L
Kilchberg   Die liebens­werte Gemeinde

Virtueller Rundgang

2020_05_04kotschjan10 Für viele war das Aufstellen des Maibaums unter Mitwirkung der Vereine und Kindergarten immer der Auftakt des Festjahres. Traditionell gab es da die erste Rote Wurst des Jahres und der ganze Ort traf sich vor dem Rathaus zum gemütlichen Beisammensein. In diesem Jahr gab gab es leider keine Rote Wurst und auch kein gemütliches Beisammensein...
Deshalb heuer ein Rundgang mit vielen Erinnerungen aus dem Jahr 2019.



Das Maibäumchen (Birke)
wurde in der Nacht zum 1. Mai 2020
von netten „Heinzelmännchen“ aufgestellt.

Januar

Regelmäßig finden - betreut von unserem sehr aktiven Verein Pro Kilchberg - Veranstaltungen in unserer Dorfscheune statt. Zum Beispiel über Eduard Mörike
Vortrag

März

Frühling läßt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike

Unsere Kirche im Frühling

April

Obstschützenhäuschen
2020_05_04kotschjan20
Streuobstwiesen
2020_05_04kotschjan30
Streuobstparadies 2020_05_04kotschjan40 Neckar mit Wurmlinger Kapelle

Mit Gästen aus 0ch_basellandKilchberg/Baselland waren wir auf historischer Spurensuche in Kilchbergs Süden

Unser Dorfbrunnen im Zentrum des Ortes
Gut besucht - wie immer- waren die Konzerte in unserer Dorfscheune. Hier ein Matineé-Konzert.
Im Juni dann wieder mit dem Juvat-Ensemble
Oder im September ein Irish-Celtic Folk-Abend

Nicht zu vergessen das Konzert Gerhard Gundermann

Kilchberger können sich immer wieder an neuen Ausstellungen in unserer Dorfscheune erfreuen. Zum Beispiel die Vitrinenausstellung mit Speckstein­skulpturen

Maifeier

Ganz Kilchberg und viele aus dem Kreis Tübingen schätzen die jährlich stattfindenden Maifeiern.

Juni

Vielfältig sind die Aktivitäten der SPORTGEMEINSCHAFT KILCHBERG

Und überhaupt: In Kilchberg herrscht ein überaus reges Vereinsleben

    Logo Pro Kilchberg

    Logo CVJM

    Schwäbischer Albverein

    Logo Sportverein1  

    2

    Logo Sängerkranz

Juli

Ein Höhepunkt im Juli ist stets das Serenaden­konzert des Posaunen­chors im Schloss­garten
Mit blitz-blank polierten Instrumenten.
Und ein weitere Höhepunkt ist auch stets das Sommerkonzert des Chor Kilchberg

Bettina Koschtjan wurde zur Ortsvorsteherin von Kilchberg gewählt.

Die neue Ortsvorsteherin Bettina Koschtjan (links), neben ihr Bruno Krauß (1. Stellvertretender Ortsvorsteher), Christiane Littau (2. Stellvertreterin), Reinhard Krauß, Kurt Bellack, Bernd Hipp, Wolfgang Krauß, Jürgen Maiworm, Martin Möhle, Martin Fischer und Karin Revellio (nachträglich eingeblendet). Alle sind von der gemeinsamen Liste „Freie Kilchberger Wählervereinigung“.
ortschaftrat

Bild: Andreas Straub

September

karl kraus Oberregierungsbaudirektor i.R. Karl Krauß ist am 24.9.2019 im Alter von 92 Jahren gestorben. Er war weit über Kilchberg hinaus bekannt als versierter Heimatforscher und natürlich auch beruflich als Leiter der Landesstelle für Baustatik in Tübingen.
Karl Kraus Beerdigung
Er war der „Kilchberger Heimatforscher schlechthin“. Schon 1986 urteilte die alte Kilchbergerin Dora Krauß: „Karl Krauß hat in jahre­langer Kleinarbeit die Geschichte und Entwicklung Kilchbergs erforscht und viel dazu beigetragen, dass wir Kilchberger stolz auf unser Dorf sind, ich möchte sagen, Traditions-, ja Heimat­bewußtsein entwickelt haben.“

Gerade die von Dora Krauß genannte Kleinarbeit, diese kräfte- und zeitraubende Archivarbeit in der Pfarrregistratur und im Schlossarchiv gab ihm die Möglichkeit, in zahlreichen Veröffent­lichungen zu den verschiedenen Adelsfamilien, zu Kirche, Pfarrhaus, Wirtshaus und Schloss und zu den Kilchberger Lehenshöfen und ihren Inhabern die Kilchberger Frühge­schichte seit dem 14. Jahrhundert zu erhellen.Viele wichtige Einzelheiten zur Kilchberger Geschichte hat er genau bestimmen können, so z.B. die Anlegung des Friedhofes am Wald bereits 1593, so die Stiftung der Orgel 1756 mit vielen wichtigen Einzelheiten, so die Lage der sieben Höfe im ausgehenden Mittelalter und die Verwandtschaftsverhältnisse der großen Familien Krauß, Braun und Haug.

Oktober

Im Oktober wurde unsere Ortsvorsteherin Gundi Reichnmiller verabschiedet.

November

Gut besucht - wie immer- war unsere Seniorenfeier

Dezember

Weihnachtsbaum
2020_05_04kotschjan50
Leider ist in diesem Winter kaum Schnee gefallen.

249 Jahre steht unsere Orgel im Chor der Kirche, 1770 dorthin gestellt.
…zur Beförderung des Gottesdienstes und Erweckung eines inbrünstigen Gesangs….

2020orgel10

Bilder: Klaus Mohr, Bettina Kotschjan